Pflege Küchen

Pflege

In den Materialblättern finden Sie alle für die Pflege der Oberflächen erforderlichen Informationen.
 

Laminat

Lieferbare Modelle:
Carol, City, Dream, Flirt, Liberamente, Life, Mood, Play, Rainbow, Scenery, Tess, Tribe.

Reinigung.
Für die normale Reinigung benutzen Sie ein weiches Tuch und ein neutrales Reinigungsmittel, oder ganz einfach nur ein bei jedem Scavolini- Händler erhältliches Mikrofasertuch.
Hartnäckigen Schmutz entfernen Sie mit einer weichen Bürste und/oder einem Schwamm, flüssigem oder neutralen Reinigungsmittel.
Vergessen Sie nicht, mit einem trockenen Tuch nachzuwischen, damit keine Streifen oder matten Stellen bleiben.

Kalkflecken.
Verwenden Sie schwach säurehaltige Reinigungsmittel (z. B. 10-15% Essigsäure, verdünnte Zitronensäure).
Für leichte Kalkflecken genügt in der Regel ein in lauwarmes Essigwasser getauchtes und ausgewrungenes Schwammtuch.

Tintenflecken.
Müssen sofort mit Alkohol und einem Tuch entfernt werden.

Vorsicht:
- Keine Stahlschwämme, keine Scheuermittel (auch nicht in Cremeform) und keine Reinigungsmittel in Pulverform benutzen, die die glänzende Oberfläche zerkratzen würden.
- Kein Aceton und keine Lösemittel benutzen.
 

Lackierte Fronten

Lieferbare Modelle:
Baccarat, Baltimora, Carol, City, Dream, Evolution, Flirt, Flux, Home, Liberamente, Life, Mood, Play, Rainbow, Reflex, Sax, Scenery, Tess, Tetrix, Tribe.

Reinigung.
Zum Pflegen der lackierten Fronten benutzen Sie ein weiches Tuch und nicht scheuernde Pflegemittel, oder ganz einfach nur ein (bei Ihrem Scavolini- Händler erhältliches) Mikrofasertuch. Nur auf glänzend lackierten Fronten können hartnäckige Flecken mit stark verdünntem Äthylalkohol entfernt werden.
Um das Festsetzen von Flecken zu vermeiden, sollten Sie Spritzer sofort wegwischen.

Kratzer im Lack.
Leichte Kratzer können mit dem zusammen mit der Küche gelieferten Fläschchen zum Ausbessern von Lackschäden ausgebessert werden. Die Hinweise auf dem Fläschchen beachten.

Vorsicht:
- Keine aggressiven Produkte wie Aceton, Lösemittel, Trichloräthylen, Ammoniak, Äthylalkohol (der allerdings in stark verdünnter Form für die glänzenden Fronten benutzt werden kann), keine Scheuermittel (auch nicht in cremiger Form), und keine Stahlwolle bzw. Scheuerschwämme verwenden, die die Fronten irreparabel beschädigen bzw. zerkratzen würden.
 

Holz

Lieferbare Modelle:
Amélie, Atelier, Baltimora, Belvedere, Carol, City, Cora, Dream, Esprit, Flux, Focus, Glam, Grand Relais, Home, Liberamente, Life, Long Island, Madeleine, Margot, Mood, Play, Rainbow, Reflex, Regard, Scenery.

Die Holzfronten werden mit erstklassigen Schutzlacken behandelt.

Ein hundertprozentiger Schutz vor durch ständigen Kontakt mit Feuchtigkeit und Dampf bedingten Schäden ist jedoch nicht möglich, denn Holz ist hygroskopisch, d. h., bei trockener Raumluft gibt es Feuchtigkeit ab und zieht sich zusammen, bei feuchter Luft nimmt es Feuchtigkeit auf und dehnt sich aus. Wischen Sie daher Wassertropfen und kondensierten Dampf ehestmöglich ab, und schalten Sie beim Kochen immer die Dunstabzugshaube ein.

Bei sehr trockenem oder sehr feuchtem Klima empfiehlt sich auch der Einbau einer Klimatisierungsanlage, die eine mittlere Raumluftfeuchtigkeit gewährleistet. Dank dieser wenigen, einfach zu befolgenden Maßnahmen werden Sie sehr lange Freude an den Holzfronten Ihrer Küche haben.

Ein geringfügiges, saisonal bedingtes Schrumpfen oder Ausdehnen ist also, wie gerade erklärt wurde, kein Mangel und Grund zur Besorgnis, sonder typisch für dieses natürliche Material.

Reinigung.
Pflegen Sie Ihre Holzfronten einfach mit einem feuchten, weichen Tuch oder einem feuchten bei jedem Scavolini-Händler erhältlichen Mikrofasertuch, und folgen Sie beim Wischen dem Verlauf der Maserung.
Für eine porentiefe Reinigung benutzen Sie ein statt Wasser etwas nicht scheuerndes Reinigungsmittel, wischen danach mit dem gut ausgewrungenen Tuch nach, und anschließend trocken.

Vorsicht:
- Keine aggressiven Produkte wie Alkohol, Fleckentferner, Lösemittel, Aceton, Trichloräthylen, Ammoniak oder Chlorbleiche verwenden.
- Keine Scheuermittel verwenden.
- Die Küche nicht direkter Sonnenbestrahlung aussetzen, um alterungsbedingte Farbveränderungen hinauszuzögern.
 

Stahl

Lieferbare Modelle:
Carol, City, Crystal, Dream, Flux, Home, Life, Mood, Play, Rainbow, Tess.

Reinigung.
Reinigen Sie Stahlflächen mit Wasser und Seife oder neutralem Reinigungsmittel, und einem weichen Schwamm/Schwammtuch; folgen Sie beim Wischen dem Verlauf der Satinierung, spülen/wischen Sie gut nach, und wischen Sie die Fläche gegebenenfalls mit einem weichen Tuch trocken.
Sie können auch ein Mikrofasertuch oder die "Clin&Clin"-Einwegtücher benutzen.

Wasserflecken.
Leitungs-/Trinkwasser enthält Salze, Eisen, Kalk, sowie basische und saure Bestandteile, die auf Edelstahl auch Oxidations- oder Korrosionsflecken hinterlassen können, die nur mit einem speziellen Pflegeprodukt für Edelstahl beseitigt werden können. Beachten Sie bitte die Hinweise auf der Packung.

Hartnäckige Flecken (Kalkablagerungen, heiße Fettspritzer).
Benutzen Sie heißen, hellen Essig oder denaturierten Alkohol, spülen Sie mit viel Wasser nach, und wischen Sie mit einem weichen Tuch trocken. Sollte der Stahl mit der Zeit matt werden, reinigen Sie ihn mit einem handelsüblichen Mittel für Stahlflächen. Die Stahlfronten bitte nicht mit der “Inox Creme Franke” behandeln, da diese leicht scheuernd ist, und zwar die Flecken entfernt, aber auch das Glanzfinish ruiniert.

Vorsicht:
- Keine chlor- oder chlorderivatehaltigen Reinigungsmittel benutzen, da diese auf dem Stahl irreparable Oxidationsflecken hinterlassen können.
- Keine Metallschwämme, keine Scheuermittel und keine Reinigungsmittel in Pulverform verwenden, da Stahl relativ leicht zerkratzt wird.
 

Getempertes Glas

Lieferbare Modelle:
Crystal, Liberamente, Scenery, Tetrix.

Reinigung.
Einfach mit einem weichen, feuchten Tuch und nicht scheuernden Mitteln reinigen. Keine Metallschwämme, keine Scheuermittel und keine Reinigungsmittel in Pulverform verwenden. Auch die Innenseite reinigen und vorsichtig behandeln.

Achtung.
Mit Glas vorsichtig umgehen, da es brechen kann.